Archiv der Kategorie: News

Ravenstein-Förderpreis

Erfolgreiche Teilnahme am Ravenstein Förderpreis für das Projekt
„Barrierefrei?-Sei dabei!“

klassenfoto

 

Das Projekt „Barrierefrei?- Sei dabei!“ wurde von den SchülerInnen  der Landesfachklasse für Geomatiker, der GIT14, erarbeitet. Hierbei handelt es sich um ein Projekt, das zum Erlernen der Projektmanagementmethode dienen sollte. Die Klasse entschied sich für ein sozial-kulturelles Thema und erarbeitete eine Karte, die mobilitätseingeschränkten Menschen einen erheblichen Nutzen für die Bewegung im
öffentlichen Raum bringt.

karte_git14
Projektkarte Barrierefrei

Das Projektgebiet in Koblenz erstreckt sich von der Hohenfelder Straße im Westen bis in den Osten an das Rheinufer. Im Norden wird es durch die Clemensstraße und Pfuhlgasse abgegrenzt. Der Friedrich-Ebert-Ring fasst das Gebiet im Süden ein. In der Karte werden Eingänge bzw. Zugänge zu Geschäften, Verwaltungsgebäuden, Restaurants und Parks dargestellt. Barrierefreie/ Nicht barrierefreie Eingänge werden mit grünen/roten Linien differenziert. Darüber hinaus werden Straßenübergänge, die durch Ampelanlagen gesichert und mit abgesenkten Bordsteinen versehen sind, mit grünen Pfeilen markiert. Straßenübergänge auf die diese Kriterien nicht zutreffen werden rot gekennzeichnet. Das Schlossgelände und der Park werden zudem durch grüne/rote Linien als passierbar/nicht passierbar hervorgehoben. Die Standorte von Behindertenparkplätzen werden mit dem Rollstuhlfahrer-Symbol markiert.

 

flyer
Ergebnisflyer

Da diese Projektarbeit auf einem lernfeldübergreifenden Unterrichtskonzept basiert, erstellten die SchülerInnen noch einen Projektbericht, einen Ergebnisflyer und eine Präsentation.

Stellenangebot

Unerwarteter Weise bieten wir für dieses Jahr erneut einen Ausbildungsplatz an.

Ab dem 1. August 2016 wird in unserem Büro ein neuer Mitarbeiter in  dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf   VermessungstechnikerIn bzw. GeomatikerIn ausgebildet.

Folgen Sie den Links für weitere Informationen  zum recht neuen und ungemein interessanten Berufsbild:
VermessungstechnikerIn

GeomatikerIn

Wenn Sie Interesse haben, dann bewerben Sie sich schnell. Die Stelle wird kurzfristig vergeben. Schicken Sie ihre Bewerbung analog oder digital an unsere Niederlassung in Budenheim.

 

Girls‘ Day – Rückblick

Zu vermessendes Gebiet im Luftbild
Zu vermessendes Gebiet im Luftbild

Die jungen Mädchen haben uns einen Tag lang während unserer Arbeit begleitet: bei Vermessungen im Außendienst, im Innendienst bei der Aufbereitung der Daten bis zur kreativen Gestaltung eines Planes.

Die junge Begleiterin hat mit unseren Mitarbeitern den Außendienst vorbereitet. Hierbei ist wichtig, sich mit der Fragestellung des Auftraggebers zu befassen: Was möchte der Kunde gemessen und am Ende in seinem Plan dargestellt haben?

Punkte legen für das GNSS
Punkte legen für das GNSS

Zu vermessen galt es einen Platz in einem Budenheimer Wohngebiet mit seiner Topographie und all seinen Wasser- und Stromvorkommen. Mit der Hilfe der kennengelernten Geräte wie dem GNSS und dem Tachymeter kann man den Objekten eine Position in Form von Koordinaten zuweisen.

 

Tachymetrische Aufnahme
Tachymetrische Aufnahme

Danach kann alles eingemessen werden: Der Platz mit seinem Kreisel, Grünflächen, Bäume und Sträucher, Sitzgelegenheiten sowie die Strom- und Wasservorkommen (Laternen, Kanal etc.). Gleichzeitig werden die gemessenen Punkte in einer Handzeichnung eingetragen. Auf diese Weise kann man die einzelnen Punkte und mit der Hand eingetragene Maße für die Zeichnung am PC verwenden.

Im Innendienst werden die gemessenen Punkte auf den PC übertragen und können mit Hilfe eines CAD-Programms verbunden oder mit Symbolen versehen werden. Danach kann der Kreativität freien Lauf gelassen werden: Am Computer können nun alle Flächen oder Gegenstände „ausgemalt“ werden. Am Ende wird der Plan mit dem Namen des Zeichners versehen und geplottet.

Plan
Der Girls‘ Day im Ingenieurbüro Dhom war ein voller Erfolg!
Wir freuen uns auf den Girls‘ Day 2017

Girls‘ Day

Das Ingenieurbüro Dhom freut sich auf den       girls-day-logo

 

Dieses Jahr begleiten uns junge Mädchen durch den Arbeitsalltag: vom Außendiensteinsatz zur Aufarbeitung bis zur Entstehung eines Planes.

Masterstudium erfolgreich abgeschlossen

Unser Mitarbeiter Marcus Schink hat sein nebenberufliches Studium der Geoinformatik mit dem Akademischen Grad

Master of Scienceschink
(Geographical Information Science & Systems)

erfolgreich abgeschlossen. Seine Master-Thesis Zeit im GIS befasst sich mit verschiedenen Datenmodellen zur Behandlung raum-zeitlicher Big-Data-Bestände sowie bewegten Objekten und kann hier nachgelesen werden.

Wir gratulieren Herrn Schink ganz herzlich hierzu.

Erste Geomatikerin ausgebildet

Nach einer verkürzten Ausbildungszeit zur Geomatikerin gratulieren wir

Jessica HöppnerJessica Höppner

zu ihrer erfolgreich bestandenen Abschlussprüfung. Ihre Abschlussarbeit befasst sich mit einem archäologischen Fund, der mit Hilfe unterschiedlichster Geräte und Techniken zu einem 3D-Modell modelliert und animiert wird.
Lassen sie sich hier von der Archäologie begeistern!

Mit Freude heißen wir sie als neue Mitarbeiterin in unserem Büro herzlich willkommen!

Ausbildung beendet

Johannes MausJohannes

hat seine Ausbildung zum Vermessungstechniker mit Erfolg abgeschlossen.

Wir gratulieren ihm ganz herzlich zur bestandenen Prüfung. Herr Maus wird seine Ausbildung mit dem Studium der Geoinformatik und Vermessung fortsetzen. Hierzu begleiten ihn unsere guten Wünsche, auch wenn wir bedauern, einen kompetenten und sympathischen Mitarbeiter zu verlieren.

AGEO-AWARD 2013

ageo200AGEO – Award

Anlässlich der AGIT25 in Salzburg hat der Österreichische Dachverband für Geografische Information AGEO die Master-Thesis von Kim Wolter mit dem dritten Platz im diesjährigen Wettbewerb Woki_stro200ausgezeichnet. Der mit insgesamt 2.500€ dotierte AGEO-Award verfolgt das Ziel, Studierende durch die Anerkennung von herausragenden Leistungen im Bereich der räumlichen Informationswissenschaften zu fördern.

Institutsleiter Z-GIS Prof.Dr. Strobl (rechts) gehört zu den ersten Gratulanten.

Auch wir freuen uns über diese Anerkennung.

20 Jährige Betriebszugehörigkeit

Foto_Uli_JubiWir beglückwünschen Frau Uli Mies zum
zwanzigjährigen Betriebsjubiläum.

Ende Mai 1993 hat sie ihre Tätigkeit im Ingenieurbüro Dhom (damals noch als Ingenieurgesellschaft Mehrfeld firmierend) aufgenommen. Das Kanalinformationssystem PROKIS bildete den Schwerpunkt ihres Aufgabenbereichs. Definition von Systemanforderungen, Kontrolle der Umsetzung und Qualitätsmanagement waren ebenso ihre Aufgabe wie die Durchführung von Dienstleistungsprojekten.

Wir freuen uns, dass sie nun, nach Beendigung ihrer Mutterschutzzeit, ihre Tätigkeit wieder aufnehmen kann.