Projekt Brückenhäuser


Eyecatcher

Laserscanning als Messmethode

Wir befassen uns täglich mit den verschiedensten Möglichkeiten der örtlichen Erfassung von Geoinformationen und den dazu notwendigen Instrumenten. Neben den bekannten Methoden wie terrestrische Vermessung (z.B. Tachymetrie), Ortsbestimmung über GPS, Photogrammmetrie (z.B. Luftbildvermessung), Echolot (Tiefenmessung für Wasserstraßen), kommt auch immer mehr das 3D-Laserscanning zum Einsatz.
In kürzester Zeit werden hier – berührungslos – Millionen von Punkten in Lage und Höhe bestimmt. Das Anwendungsspektrum reicht hierbei von der Dokumentation industrieller Anlagen über die Erfassung und Archivierung wertvoller Kunstschätze in der Archäologie und Denkmalpflege bis zur Erstellung realitätsnaher virtueller Welten für die Informations- und Unterhaltungsindustrie.

Das Objekt

Die Stadt Bad Kreuznach hat nur wenige Bauwerke aufzuweisen, die man als Zeugen ihrer geschichtlichen Vergangenheit ansehen könnte. Durch die großen und zahlreichen Umbrüche in der Geschichte ging vieles verloren, sodass die Bad Kreuznacher Brückenhäuser ein Zeitdokument darstellen und wegen ihrer baulichen Einzigartigkeit zu Recht als Wahrzeichen der Stadt verstanden werden. Die Gebäude, die gleichsam von Touristen, Künstlern und Fachleuten der Baubranche bewundert werden, gehören zu den wenigen noch erhaltenen Brückenbauten der Welt. Für ein Bad Kreuznacher Unternehmen ist es daher eine große Freude und auch Herausforderung, dieses historische Denkmal mit seiner täglichen Arbeit zu verbinden.

Der Einsatz

Die Aufnahme der Brückenhäuser erfolgte von sieben Standpunkten aus. Bei über 30 Teilscans wurden hierbei mehr als 11 Millionen Punkte mit einem mittleren Abstand von 20mm gemessen. Die Genauigkeit der einzelnen Punkte lag bei ±5mm. Das Ergebnis der örtlichen Vermessung waren einzelne Punktwolken, die durch verschiedene Transformationen zu einem Punktmodell verschmolzen wurden.

Präsentation der Ergebnisse

Auf der Suche nach einer anschaulichen Präsentation der ermittelten Ergebnisse, stellten wir Verbindungen zu verschiedenen Techniken bzw. Fachbereichen her, die auf dem Markt bisher noch nicht realisiert waren. Durch ein eigens hierfür entwickeltes Softwaremodul schufen wir eine Verknüpfung zwischen präziser geodätischer Bestandsdokumentation und der sich noch entwickelnden Technik der Glasinnengravur mittels Laserstrahlen. Die Bad Kreuznacher Brückenhäuser erstrahlen nun in einem hochwertigem optischen Glas als dreidimensionales und maßstäbliches Abbild der Realität.

Nach oben ↑

Vermessung und Geoinformation